Corona-Krise

Oktoberhilfe für geschlossene Betriebe in Bayern

 

Am 10. November 2020 hat die Bayerische Staatsregierung besondere Hilfen für Unternehmen beschlossen, die von allein im Land verantworteten Lockdown-Entscheidungen im Oktober betroffen sind.

  • Die „Bayerische Lockdown Hilfe“ oder auch „Oktoberhilfe“ kann von Unternehmen und Soloselbständigen in Bayern in Anspruch genommen werden, die schon vor dem bundesweiten Lockdown am 2. November 2020 von einem Lockdown auf Kreisebene betroffen waren.
  • Die Lockdown-Hilfe wird zeitanteilig für die Dauer des Lockdowns in den folgenden Landkreisen gewährt:
    • Landkreis Berchtesgadener Land (Lockdown ab 20. Oktober 2020)
    • Landkreis Rottal-Inn (Lockdown ab 27. Oktober 2020)
    • Stadt Rosenheim (Lockdown ab 30. Oktober 2020)
    • Stadt Augsburg (Lockdown ab 30. Oktober 2020)
  • Der Antrag kann einheitlich für alle Antragsteller, d.h. auch für Soloselbständige, ausschließlich über einen Steuerberater, Rechtsanwalt, Wirtschaftsprüfer oder vereidigten Buchprüfer gestellt werden.
  • Die Höhe der Oktoberhilfe wird auf Basis des Umsatzes im Oktober 2019 ermittelt. Die Berechnung der Oktoberhilfe erfolgt analog zur November- bzw. Dezemberhilfe. Demnach werden grundsätzlich 75% des im Vergleichszeitraum 2019 erzielten Umsatzes erstattet.

Die Richtlinie zur bayerischen Oktoberhilfe finden Sie hier.