Allgemeines

Corona Krise – Beschluss des Bundestags über die Aussetzung der Insolvenzantragspflicht

 

Vom Bundestag wurde die Aussetzung der Insolvenzantragspflicht und der Zahlungsverbote bis zum 30.09.2020 beschlossen.
Eine Ausnahme hiervon liegt vor, wenn die Insolvenz nicht aus den Auswirkungen der Covid-19-Pandemie resultiert oder wenn keine Aussicht auf die Beseitigung einer eingetretenen Zahlungsunfähigkeit besteht.

Für einen dreimonatigen Übergangszeitraum wird auch das Recht der Gläubiger auf die Beantragung der Eröffnung von Insolvenzverfahren suspendiert. Zudem besteht die Möglichkeit der Verlängerung der Aussetzung der Insolvenzantragspflicht sowie der Regelung zum Eröffnungsgrund bei Gläubigerinsolvenzanträgen bis zum 31.03.2021.

Der Gesetzentwurf kann mit folgendem Link abgerufen werden:
http://dip21.bundestag.de/dip21/btd/19/181/1918110.pdf