Einkommensteuer

Doppelte Haushaltsführung nach dem neuen Reisekostenrecht (FG)

 

Das Niedersächsische FG hat – soweit ersichtlich – als erstes FG zu dem mit Wirkung ab dem VZ 2014 im Rahmen der Neuordnung des Reisekostenrechts neu eingefügten Satz 3 des § 9 Abs. 1 Satz 3 Nr. 5 EStG Stellung genommen, wonach das Vorliegen eines eigenen Hausstandes u.a. eine finanzielle Beteiligung an den Kosten der Lebensführung voraussetzt. Danach ist – entgegen der Auffassung der Finanzverwaltung – eine regelmäßige Beteiligung an den laufenden Wohnungs- und Verbrauchskosten nicht zwingend. Auch unregelmäßige Zahlungen oder nur Einmalzahlungen können als finanzielle Beteiligung angesehen werden.

()