Einkommensteuer

Übernahme von Steuerberatungskosten durch den Arbeitgeber (BFH)

 

Übernimmt der Arbeitgeber, der mit dem Arbeitnehmer unter Abtretung der Steuererstattungsansprüche eine Nettolohnvereinbarung abgeschlossen hat, die Steuerberatungskosten für die Erstellung der Einkommensteuererklärungen des Arbeitnehmers, wendet er damit keinen Arbeitslohn zu.

(Aufgabe des BFH-Urteils v. 21.01.2010 – VI R 2/08, BStBl. II 2010, 639: BFH, Urteil v. 9.5.2019 – VI R 28/17; veröffentlicht am 16.8.2019).